Downloads

Geschrieben von Walter Klomp. Veröffentlicht in Aktivitäten

Die Senioren-Union bringt eine Reihe von Pubikationen heraus, die wir Ihnen gern zur Verfügung stellen. Zum Betrachten der PDF-Dokumente benötigen Sie den Acrobat Reader. Falls Sie ihn noch nicht auf Ihrem Computer installiert haben, klicken Sie bitte hier. 

Um zurück auf die vorherige Inhaltsseite zu kommen, benutzen Sie bitte die Pfeiltaste  <-  oben links auf dem Bildschirm. Sie können die Schriftgröße auf dem Bildschirm durch die Tastenkombination strg und +/- verändern. Halten Sie "strg" gedrückt und mit "+" oder "-" können Sie die  Schrft vergrößern bzw. verkleinern.

Senioren-Union Report

Die Inhalte zu älteren wie auch aktuellen Ausgaben des Senioren-Union Reports finden Sie auf den Seiten der Senioren-Union Nordrhein-Westfalen. Der folgende Link in blauer Farbe führt Sie direkt dort hin: Report

 Martfelder Schlossgespräche

Die Martfelder Schlossgespräche sind eine Veranstaltung der Senioren-Union Nordrhein-Westfalen in den Jahren 2005 - 2016. Es werden Themen aus den Bereichen Gesundheit und Gesundheitsvorsorge, Alter, Leben und Wohnen sowie Politik adressiert. Der folgende Link in blauer Farbe führt Sie direkt dort hin: Martfelder Schlossgespräche

Souverän

Das Magazin für zukunftsorientiertes Denken wendet sich an die SU-Mitglieder, die CDU Mandats- und Funktionsträger, Fachjournalisten sowie Wirtschafts- und Verbandsentscheider. Das Magazin erscheint vierteljährlich und wird an die Mitglieder per Post zugeschickt. Wenn Sie ältere Ausgaben lesen möchten, oder Bekannte und Verwandte darauf hinweisen möchten, hier ist der Link zur ebntsprechenden Internetseite: https://senioren-union-nrw.de/6_23_SOUVERAeN.html


Hier finden Sie die Satzung der Senioren-Union NRW zum Herunterladen.

 

Einen Ortsverband gründen

Geschrieben von Walter Klomp. Veröffentlicht in Aktivitäten

Die Senioren-Union der CDU ist bundesweit präsent. Sie findet aber auch vor Ort statt und lebt von dem Engagement ihrer Mitglieder. Deshalb brauchen wir Sie, die ältere Generation, als engagierte Mitglieder. Helfen Sie vor Ort mit, die Themen zu adressieren, die uns interessieren:

  • Umkehr der Altersbildes - wir sind viele, wir haben Wissen und Kompetenz, wir möchten gehört werden!
  • Beteiligung an Politik, Wirtschaft und Gesellschaft - gerade auch vor Ort, dort wo wir leben!
  • Planungssicherheit und Verlässlichkeit bei der sozialen Sicherung - die Voraussetzungen für ein selbstbestimmtes Leben im Alter müssen bewahrt, oder neu geschaffen werden!
  • Teilhabe am Fortschritt der Gesellschaft - eine Gesellschaft im Wandel muss ihre Entwicklungsmöglichkeiten allen Altersschichten zur Verfügung stellen!
  • Generationengerechtigkeit - bessere, gerechte und stabile Lebensbedingungen für ältere Menschen, ohne Einschränkungen bei den Jüngeren!

Wenn es noch keinen Ortsverband der Senioren-Union in ihrer Stadt gibt, dann hilft Ihnen der beigefügte, kleine Leitfaden bei der Gründung. Link zum Leitfaden: Gründung einer SU

 

Informationen

Geschrieben von Walter Klomp. Veröffentlicht in Aktivitäten

Bild Ostern page 001

KOD Sauber Stadt 001

Die Rheinische Post warnt vor "Falscher Polizist und Enkeltrick"

RP Enkeltrick und falscher Telefon 001

Dankschreiben vom Förderverein der Bergischen Diakonie an die Senioren-Union

An die
Senioren-Union der CDU
Ursula Klomp, Vorsitzende
Im Rosengarten 2
40789 Monheim am Rhein                                                                  Donnerstag, 9. Januar 2020

Liebe Ursel,
liebe Vorstandsmitglieder
und alle Spender aus der Senioren-Union

für die großzügige Spende über Euro 711,19 haben wir uns sehr gefreut. Im Namen des Vorstandes des Vereins der Freunde und Förderer der Senioreneinrichtungen der Bergischen Diakonie in Monheim am Rhein, möchte ich mich hierfür ganz herzlich bedanken.

Die Spende werden wir zweckgebunden für die Anschaffung eines Wellness-Schaukelstuhles verwenden. Der Schaukelstuhl bringt den Bewohnern der Alteneinrichtung. mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit Entspannung und auch Lebensfreude. Mit der Spende haben Sie einen Beitrag geleistet, diesen Menschen Gutes zu tun.
Nochmal ganz herzlichen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Walter Klomp
Vorsitzende des Fördervereins der Bergischen Diakonie Monheim am Rhein.

 

ltere Generation gewinnt an Gewicht 001

Die Stadt tut endlich auch etwas für Menschen mit Handycap und für die ältere Generation.

Michaela Noll im Interview bei Lokalkompass/Wochenanzeiger

http://www.lokalkompass.de/langenfeld/politik/interview-mit-der-bundestagsabgeordneten-michaela-noll-cdu-d785545.html
-----------------------------------------------------------------------------------
Senioren-Union zur Flüchtlingspolitik der Bundesregierung

Pressemitteilung

Der Bundesvorsitzende der Senioren-Union, Otto Wulff, verlangt mehr Klarheit in der Flüchtlingspolitik der Bundesregierung. „Deutschland sollte nur noch wirklich schutzbedürfte Flüchtlinge aufnehmen, die mit geklärter Identität und Nationalität einreisen wollen und laut Verfassung Asylrecht genießen.“, sagte Wulff am Donnerstag in Berlin. „Wer kein Bleiberecht hat, muss konsequent abgewiesen oder abgeschoben werden.“ Wulff appellierte an die CDU, die konservative Programmatik wieder stärker in den Blick zu nehmen. Dazu gehöre neben einem Vollverschleierungsverbot nicht zuletzt auch eine Begrenzung der Zuwanderung in Deutschland. Schließlich könne für eine nachhaltige Regelung des Flüchtlingsproblems nur eine europäische Lösung erfolgreich sein. Wulff erinnerte daran, dass bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 14 Prozent der über 60-jährigen die rechtspopulistische AfD gewählt hätten. Das sei zwar der geringste Anteil aller Altersgruppen gewesen, zeige aber deutlich, dass auch die ältere Bevölkerung verunsichert sei über die Flüchtlingspolitik.

Berlin, 08.09.2016

 Presseinformation der Senioren-Union NRW zum Thema Griechenland!